News2021-11-30T13:38:30+01:00

Nächstes Derby steht vor der Tür

 

Wiederum am Freitagabend um 20:00 h steht für unser Team das nächste Heimspiel an.

Als Gegner dürfen wir unsere Nachbarn von der TSG Hatten / Sandkrug begrüßen. Die TSG ist schon lange fester Bestandteil der Oberliga Nordsee und verfügt über eine homogene eingespielte Mannschaft. Auch wenn die Ergebnisse die TSG nicht zufrieden stellen dürften, hat die Mannschaft aber so viel Potenzial, dass sie mit jeder Mannschaft der Oberliga mithalten kann.

Dieses hat sie gerade im letzten Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenführer in Nienburg gezeigt, wo sie lange ebenbürtig war und das Spiel bis kurz vor Schluss offen gestalten konnte.

Laut Traineraussagen wurde in letzter Zeit gerade an der Einstellung zum Spiel gearbeitet, so dass unser Team davon ausgehen muss, dass ihnen ein Gegner gegenüberstehen wird, der über 60 Minuten alles zu geben wird, um die nächsten 2 Punkte einzufahren.

Für unser Team geht es in dieser Woche darum, die zweite Halbzeit gegen die HSG Delmenhorst zu analysieren, dann ein Haken an dieses Spiel zu machen, um sich danach auf den nächsten Gegner zu konzentrieren.

Schon nach dem Spiel reifte doch bei vielen unserer Spieler die Erkenntnis, dass es in einem Spiel doch notwendig ist, über 60 Minuten die Spannung hochzuhalten, um erfolgreich Handball zu spielen.

Alles in allem sollte man bedenken, dass die Mannschaft in ihrer Entwicklung noch nicht so weit ist, dass sie sich im Spiel eine Schwächephase erlauben kann. Sie muss immer höchstens Tempo gehen und mit vollem Einsatz zur Sachen gehen. Was sie dann zu leisten im Stande ist, hat sie schon oft genug bewiesen. Aber dieses das muss sie in jedem Spiel auf die Platte bringen.

Gegenüber anderen erfahrender Mannschaften hat sie vielleicht da noch Defizite. Diese werden sich aber automatisch abstellen, wenn sie gewillt ist, von Spiel zu Spiel lernen und wenn sie versucht, es besser zu machen.

Es sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass unser Team bzw. viele Spieler im Team gerade ihre erste Saison in der Oberliga spielen. Dafür haben sie bislang schon super performt und das Team liegt insgesamt völlig im Plan.

Das Ziel für diese Saison hieß von Anfang an, sich in der Liga zu etablieren, auch, wenn es von anderen ambitionierten Mannschaften immer mal wieder anders deklariert wird.

Vielleicht auch um von ihren eigenen Zielen und dem Druck, der da hinter steckt, abzulenken. Alles andere sind mittelfristige Ziele, die sich die Mannschaft und der Verein gesetzt hat. Gerade diese sollten aber nicht nur einen sportlichen, sondern auch einen vernünftigen wirtschaftlichen Background haben und daran wird mit Hochtouren gearbeitet.

Jetzt freuen wir uns erstmal auf ein spannendes Derby in der Festung Brandsweg.

 

18. Januar 2022|

Re-Start steht an

Re Start der Saison
Unter schwierigen Bedingungen muss unsere Mannschaft am Freitagabend zu Hause gegen die HSG Delmenhorst antreten. Da der HVN trotz steigender Zahlen daran festhält, dass die Saison weitergespielt werden muss, obwohl andere Landesverbände die Winterpause schon bis Ende Januar verlängert haben, kommt es am Freitag um 20:00 h in der Brandsweghalle zu einem Duell zweier Spitzenteams.
Die HSG Delmenhorst ist eine gewachsene Mannschaft mit einem überragenden Tim Coors im Rückraum, der Dreh- und Angelpunkt dieser Mannschaft ist. Kurzfristig hatten sich die Delmenhorster vor der Saison noch mit Thies Hermann verstärkt, der den verletzten Torjäger Jörn Janßen ersetzen soll. Dieser scheint sich immer besser ins Team zu integrieren und füllt die entstandene Lücke immer besser aus.
Zwar läuft die HSG Delmenhorst im Moment ein wenig den eigenen Zielen (Aufstieg in die 3.Liga) ein bisschen hinterher, doch muss man die Mannschaft klar zu den Favoriten auf den Aufstieg zählen.
Auf Grund der aktuellen Corona – Situation kann es im Moment ja jede Mannschaft passieren, dass sie nicht in Bestbesetzung antreten kann und Spieler kurzfristig in Quarantäne müssen. Dieses kann sich täglich ändern, so dass man eigentlich nie genau weiß, mit welcher Mannschaft man endgültig antreten kann.
Deswegen muss man sich die Frage stellen, ob die Saison unter diesen Bedingungen regulär und sportlich fair zu Ende gebracht werden kann. Wahrscheinlich werden die Platzierungen auch dadurch beeinflusst, wie viele Infektionen die Mannschaft ereilt hat.
So muss im Moment jede Mannschaft mit dieser Situation damit leben und so lange der Verband die Mannschaften weiterspielen lässt und die Saison nicht wieder unterbricht, bleibt es für alle ein Tanz auf der Rasierklinge.
Auch für unsere Mannschaft läuft die Vorbereitung im Moment nicht wie geplant, bis lang konnte sie zwar wieder trainieren, aber vollständig war sie auf Grund verschiedener Verletzungen und Krankheiten nicht. Deswegen muss man schauen, wer letztendlich fit ist und auflaufen kann. letztendlich wird sich dieses vermutlich erst in dieser Trainingswoche entscheiden.
Da die HSG Delmenhorst sich schon wieder im Spielrhythmus ist, hat sie vielleicht einen kleinen Vorteil gegenüber unserer Mannschaft, die sich nach dieser Pause erstmal wiederfinden muss.
Aber eins kann man sicher sagen, unsere Mannschaft wird alles geben, um die 2 Punkte in Oldenburg zu behalten, mit welcher Mannschaft auch gespielt werden kann, denn alles andere kann sie nicht beeinflussen und wird sich der aktuellen Situation bestmöglich stellen.
Die Mannschaft freut uns aber, dass zum Spiel unter den 2G+ Bedingungen doch mehr Zuschauer zu gelassen werden können als ursprünglich angenommen. So fühlt es sich dieses Heimspiel einigermaßen normal an.

12. Januar 2022|

Fortsetzung der Saison steht an

Die Mannschaft hat in dieser Woche das Training wiederaufgenommen. Somit laufen alle Planungen in Richtung Re – Start der Saison.

Erster Gegner in der Festung wird am Freitag, 14.01.2022, um 20:00 h die HSG Delmenhorst sein.

Wir werden für dieses Spiel ab heute zusätzlich zu den Dauerkarten insgesamt online 150 Tickets frei verkaufen. 

Das Spiel findet unter 2G+ Bedingungen statt, d.h dass auch im Sitzen eine Maske getragen werden muss.

 

Bis dahin, bleibt gesund !!!!

5. Januar 2022|

Keine Veränderungen im Team um das Team

 

Auch im Bereich der medizinischen Abteilung und im Betreuerteam gibt es gute Nachrichten.

Unsere Physio Claudia bleibt weiterhin bei uns. Nachdem sie mehr oder weniger nach ihrer Ausbildung sofort Neuland betreten hat, hat sich jetzt in diese vielfältige Aufgabe sehr gut eingearbeitet und ist ein fester Bestandteil im Team geworden. Sioe selber sagt, sie fühlt sich pudelwohl im Team und deswegen war es kein Thema die Mannschaft zu verlassen.

Zudem hat auch unsere „gute Seele“ im Team, unser Betreuer Tammo, seine Zusage für das nächste Jahr gegeben.

„Tammos Engagement ist nicht hoch genug zu bewerten, er steht für vielfältige Aufgaben im Team immer zur Verfügung und hat immer ein offenes Ohr für die Trainer und Spieler, so Ralf Hafemann, „er ist ein wichtiges Element in einem funktionierenden Team“.

15. Dezember 2021|

Titel

Nach oben