News2022-05-15T21:49:33+02:00

Raus aus dem Wohnzimmer und mit Charakter in die EWE Arena

 

Ihr Wohnzimmer Brandsweghalle wird unser Team an diesem Freitagabend verlassen. Zum dritten Mal in den letzten beiden Jahren hat unser Management es wieder möglich gemacht, sich auf einer größeren Bühne in der Kleinen EWE Arena zu präsentieren.

Am Freitagabend empfängt das Team den Meisterschaftskandidaten vom ATSV Habenhausen. Dieser liegt derzeit auf Rang 2 der Tabelle punktgleich mit dem Tabellendritten VfL Fredenbeck und zwei Punkte hinter Spitzenreiter TV Cloppenburg.

Es ist also noch alles drin im Meisterschaftskampf, wo die drei Mannschaften, die alle aus der 3.Liga abgestiegen waren, in einer eigenen Liga spielen.  Der ATSV Habenhausen hat den eignen Anspruch in dieser Saison wieder direkt aufzusteigen, dass sie im Moment auf Platz 2 liegen, dürfte sie jedoch ein wenig ärgern.

Jeder dieser drei Mannschaften hat es noch in der eigenen Hand Meister zu werden, dabei könnte der direkte Vergleich sogar den Ausschlag geben. Also ist noch alles offen.

Mit ihrer Spielweise überrennt die Mannschaft aus Habenhausen schon mal den ein oder anderen Gegner, aus jeder Gelegenheit gehen sie ins Umschlagspiel und machen daraus ihre einfachen Tore. Sie profitieren hier von einer guten Deckung und einem guten Torwart. Dieses macht solch ein schnelles Spiel doch einfacher.

Im gebundenen Spiel haben sie dagegen ihre Probleme, hier fehlt der absolute Shooter im Rückraum, denn bester Torschütze ist ihr Linksaußen Schluroff, der aber auch mal über den Rückraum zum Wurf kommt.

Für unser Team wird es darum gehen, in dieses Spiel und der hoffentlich großen Kulisse mit Charakter die nötige Kraft und Motivation für die danach folgenden Spiele gegen die Teams aus der unteren Hälfte zu holen.

Hier in diesem Spiel erwartet keiner etwas anderes als einen klaren Sieg des ATSV Habenhausen, aber jedes Spiel muss gespielt werden und wenn der Gegner dann besser war, muss man es anerkennen, aber vorher gibt es immer Chancen gestärkt aus so einem „Bonusspiel“ herauszugehen und das sollte das Ziel für unsere Mannschaft sein.

Unser Team ist nun in den nächsten Wochen gefragt, sie muss den nötigen Charakter und den nötigen Willen zeigen, dass sie besser ist als der derzeitige Tabellenplatz, auch wenn vieles der großen Verletzungsmisere geschuldet sein mag. Aber jeder Spieler in unserem Team hat den Anspruch an sich selbst in der Oberliga spielen zu können und das muss jeder einzelne mit seiner Einstellung zeigen.

Die anstehenden Spiele werden definitiv keine Selbstgänger, jede kommende Mannschaft wird in jedem Spiel auf dem Spielfeld alles geben, egal ob es um die Meisterschaft oder um den Abstieg geht.

Jetzt heißt es Charakter zu zeigen.  

Gerade nach der Niederlagenserie von fünf Spielen in der Rückserie wäre dieses wichtig. Dazu braucht das Team die bestmögliche Unterstützung und hofft auf sehr viele Oldenburger, die den Weg in die Kleine EWE Arena finden.

 

16. März 2023|

Personalmisere hält an

 

Zum Auswärtsspiel am Samstag in Rotenburg steht unserem Team weiterhin nicht das komplette Personal zur Verfügung. Neben den Langzeitverletzten Sanders, Richardt und Stapenhorst, dieser wurde in der Woche erfolgreich operiert, stehen weiterhin Tobi Meyer und Martin Steusloff nicht zur Verfügung. Dicke Fragezeichen sind außerdem hinter Niclas Hafemann, Jannik Rohde und Niels Hansen. Es sieht im Moment in Bezug auf Spieler alles andere als rosig aus, deswegen ist es schön zu sehen, dass unsere beiden Youngster Tom Frankenberg und Joans Haye so gut performen und versuchen diese Lücken zu schließen.

Mit dem TuS Rotenburg trifft unsere Mannschaft auf Gegner, der gerade zu Hause besser spielt als auswärts, dieses dürfte auch am Spiel mit und ohne Backe liegen.

Herausragend in der Rotenburger Mannschaft ist ihr Rückraumschütze Chris Ole Brandt, der immer für 5 – 10 Tore aus dem Rückraum gut ist. Aber auch Linksaußen Misere und der Rückraumrechte Meyer sind zu beachten.

Insgesamt sind es im Moment keine rosigen Zeiten für unser Team, aber gerade in schwierigen Zeiten muss unser Team noch enger zusammenrücken und zusammen um jeden Zentimeter auf dem Feld kämpfen, um sich aus eigener Kraft aus dieser Situation zu befreien. Gerade gegen einen Gegner, der in einer ähnlichen Situation ist und auch noch in den Abstiegsbereich rutschen könnte, ist das eigene Auftreten und der eigene Wille enorm wichtig.

Nachdem Spiel in Rotenburg geht es nach einer zweiwöchigen Pause dann in die Crunchtime der Saison, in den die Punkte geholt werden müssen, da möglicherwiese auch der Drittletzte noch abstiegsgefährdet ist, weil es aufgrund der Lage in den 3.Ligen eine Relegation der Drittletzten der beiden Oberligen geben wird. Diese Spiele sind vom HVN für den Juni angesetzt.

 

2. März 2023|

Keine einfache Situation

Nach insgesamt 4 Niederlagen steht am Samstag zur gewohnten Zeit das Heimspiel gegen die SG Achim/Baden an. Die derzeitige Situation in unserem Team ist nicht einfach, da die personelle Situation nicht berauschend aussieht.

Neben den Langzeitverletzten Sanders, Stapenhorst und Richardt sind auch Adam Pal, Niclas Hafemann, Fabian Schwartz und Tobias Meyer angeschlagen. Inwiefern die Spieler am Samstag im Besitz ihrer vollen Kräfte sind und mitwirken können, wird sich wohl erst zum Spiel am Samstag zeigen.

Doch Jammern hilft nicht, die Mannschaft muss die Situation annehmen und jetzt um jeden Punkt fighten. Das Prunkstück Abwehr mit den Torhütern funktioniert gut. Die Probleme liegen im Angriff. Dazu zählt, dass noch mehr Konsequenz in die Abschlüsse im Angriff legen muss. Hier liegt ein großes Problem, viele klare Chancen werden immer wieder liegengelassen und im Angriff werden zu viele Fehler gemacht.

Ein weiteres Manko ist derzeit das fehlende Tempospiel in der 2. und 3. Welle, zu oft werden Angriffe ohne ins Risiko zu gehen, abgebrochen und es wird versucht ruhig aufzubauen. Hier ist mehr Wille und Risiko gefragt.

Natürlich wird es gegen die Mannschaft aus Achim alles andere als leicht. Es kommt mit der SG Achim/baden eine kompakte, sehr homogene und erfahrene Mannschaft nach Oldenburg, die nicht unverdient auf Platz 4 zu finden ist. Herausragend in der Saison sind ihre Auswärtsleistungen, u.a. konnte sie beim Meisterschaftsfavoriten in Habenhausen beide Punkte holen.

Aber wie gesagt, unser Team muss gerade zu Hause mutig sein, herausgespielte Chancen klar und konsequent verwerten, vielleicht in manchen Situationen ein paar Prozent mehr auf die Platte bringen, dann ist auch etwas Verwertbares in dem nächsten Heimspiel gegen die SG Achim/Baden drin.

Wichtig wird dabei auch die Unterstützung von den Rängen sein, diese braucht unsere Mannschaft jetzt umso mehr.

 

23. Februar 2023|

Wichtiges Spiel in Beckdorf

Nach der unnötigen Niederlage unseres Teams am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den HC Bremen muss unser Team nun zum SV Beckdorf.

Die Beckdorfer Mannschaft befindet sich derzeit im Aufwind, haben sie doch die SG Varel/Altjührden zu Hause und die HSG Delmenhorst auswärts geschlagen. Somit konnten sie den Abstand zu den beiden Abstiegsplätzen ausbauen.

Die Beckdorfer verfügen über eine junge entwicklungsfähige Mannschaft, die immer besser zueinander findet, nachdem zu dieser Saison doch ein relativ großer Schnitt in Beckdorf gemacht wurde.

Herauszuheben ist die Rückraumachse Gerkens, letztes Spiel 15 Tore, Klein auf der Spielmacherposition und Jolitz als weitere Hauptschütze.

Gerade in ihren letzten beiden Spielen zeigte diese Spieler, was passiert, wenn man ihnen zu viel Platz lässt und sie nicht attackiert.  Dann wird es für jede Mannschaft in der Liga schwer.

Für unser Team wird es darum gehen, sich ein wenig zu rehabilitieren, hat es doch am letzten Wochenende knapp 45 Minuten ein gutes Spiel abgeliefert, aber den Sieg letztendlich in den letzten Minuten verschenkt. Gerade hier in der Crunch – Time fehlte es doch an Griffigkeit und bei dem ein oder anderen vielleicht an den nötigen Emotionen, die Punkte in Oldenburg zu behalten.

Dabei wird es auch darauf ankommen, die Last im Rückraum auf alle drei Positionen zu verteilen und die Außenpositionen mit einzubinden, ansonsten ist unser Team leicht ausrechenbar.

Dazu müssen die einfachen technischen Fehlerabgestellt , aber auch die klaren Chancen im Tor untergebracht werden, auch hier haperte es  am letzten Wochenende in der letzten Phase des Spiels.

9. Februar 2023|

Titel

Nach oben