„Man kann dieser Mannschaft nur ein großes Lob aussprechen“ so der Sportliche Leiter Ralf Hafemann, „wie sie alle, auch die kurzfristigen Ausfälle wegsteckt und dann so performt wie gestern in der zweiten Halbzeit, dass macht Lust auf mehr.“
Neben dem langfristigen Ausfall von Aydrian Dröge musste die Mannschaft gestern auch krankheitsbedingt auf Jannis Koellner und Sandro Matzke verzichten.
Dazu war Fabian Schwartz privat verhindert.
Oben drauf kam dann noch die Verletzung von Niclas Hafemann, der nach starkem Beginn schon nach 4 Minuten durch ein Foul einen erneute Bänderverletzung erlitt und nicht weiter machen konnte.
Eine genaue Diagnose steht da noch aus.
Danach musste sich die Mannschaft erst wieder sortieren und lief die gesamte erste Halbzeit immer einem Rückstand von ein bis zwei Toren hinterher.
In dieser ersten Halbzeit stand die Abwehr noch nicht so sattelfest und vorne im Angriff wurden viele Chancen leichtfertig vergeben.
Ein anderes Bild zeigte sich nach der Halbzeit.
Hellwach drehte die Mannschaft das Spiel in den ersten 10 Minuten.
Aus einem 13:11 Rückstand wurde ein 19:16 Vorsprung herausgeworfen.
Dabei zeichnete sich jetzt die starke Abwehr und ein starker Jannik Rohde im Tor aus. Vorne im Angriff zeigte Filip Pranjic eine bärenstarke Leistung und war mit 7 Toren bester Torschütze.
Die Abwehr bekam jetzt den Dreh – und Angelpunkt der Beckdorfer, ihren Rückraumspieler Williams, immer besser in Griff und nahm dem Beckdorfer Angriff seine Durchschlagskraft.
Dazu konnte auch deren starker Linksaußen Fuhrmann unter Kontrolle gebracht werden, ihm gelang in der zweiten Halbzeit kein Tor mehr.
So kam die Mannschaft zu einem letztlich verdienten Auswärtssieg in Beckdorf und kann jetzt entspannt auf die weitere Entwicklung der Saison schauen.
Am Montagabend werden die Mannschaften der Oberligen und Verbandsligen im Handballverband Niedersachen zusammen mit dem Verband darüber diskutieren, wie jetzt weiter verfahren werden soll, da ja voraussichtlich am Mittwoch in Niedersachsen die Warnstufe 2 gelten wird.
Wir werden euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten.
Allen einen schönen ersten Advent 🌲