Da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Aljoscha Mick nach seinem Abitur im Sommer eine längere Auslandsreise antreten wird, haben die Verantwortlichen des TvdH auf dessen möglichen längerfristigen Ausfall in der nächsten Saison schon einmal reagiert.
Vom TV Cloppenburg wird Adam Pal zum Team stoßen und die mögliche Lücke auf der Rückraumrechtenposition schließen.
„Aljoscha hat immer mit offenen Karten gespielt und uns frühzeitig über seine Pläne informiert. Ob er seine Pläne umsetzen kann, ist aber derzeit wegen der Corona – Pandemie noch nicht vollends gesichert. Sollten seine Pläne scheitern, werden wir den Weg gemeinsam weiter gehen, wollten aber auch für einen möglichen Verlust gewappnet sein“, teilte der Sportliche Leiter Ralf Hafemann mit.
„Es fängt für Aljoscha ein neuer Lebensabschnitt an und wir haben vollstes Verständnis für seine Pläne, würden den Verlust aber sehr bedauern. Sollte Aljoscha seine Pläne realisieren können, werden wir nach seiner Rückkehr gemeinsam schauen, wie seine beruflichen Pläne aussehen und wie wir dann die weitere Zusammenarbeit fortführen können.“
„Wir sind jetzt froh, dass wir einen möglichen Verlust mit dem Neuzugang Adam Pal ausgleichen können. Adam hatte Anfang des Jahres den Kontakt zu uns gesucht, weil er sich nach 2 Jahren in Cloppenburg verändern wollte“, so der Sportliche Leiter Ralf Hafemann.
„Er hatte Anfang des Jahres mehrmals am Training teilgenommen, aber zu diesem Zeitpunkt konnten wir ihm noch keine Zusage geben. In der folgenden Zeit ist der Kontakt zu Adam aber nicht abgebrochen und als sich jetzt langsam herauskristallisierte, dass Aljoscha uns möglicherweise für eine längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird, haben wir den Kontakt nochmal intensiviert und konnten uns jetzt mit ihm auf einen Vertrag einigen.“
Der 26-jährige gebürtige Ungar ist durch sein Engagement beim TV Cloppenburg hier in der Umgebung sesshaft geworden. Er wollte in der Region unbedingt weiter Handball spielen und fand den Weg des TvdH spannend, deswegen nahm er Kontakt zu uns auf. In den damaligen Trainingseinheiten fühlte sich gleich gut aufgenommen, so dass sich die Verantwortlichen jetzt mit ihm schnell geworden sind.
Vor seinem Engagement in Cloppenburg hat Adam Pal in Ungarn in der 2. Liga und in Deutschland in der 3. Liga schon viel Erfahrung sammeln können.
„Wir freuen uns, dass Adam den Weg zu uns gefunden hat, er wird die mögliche Lücke von Aljoscha schließen und dem Team mit seiner Erfahrung weiterhelfen können“, sind sich die Verantwortlichen einig.