Aus Wilhelmshaven von der dortigen JSG findet Kenneth Albers in der nächsten Saison den Weg zu uns an die Hunte.
„In den letzten Wochen nahm Kenneth Kontakt zu uns auf, um bei uns mal mit zu trainieren“, so der Sportliche Leiter Ralf Hafemann.
„In den folgenden Trainingseinheiten hat er uns voll und ganz überzeugt. Kenneth ist flexibel auf Linksaußen und Rückraummitte einsetzbar und hat für sein Alter von 18 Jahren schon eine enorme körperliche Präsenz“, teilte der Sportliche Leiter weiter mit.
Das Handballspielen hat Kenneth 2007 bei der JSG Wilhelmshaven erlernt, hier konnte er schon den ein oder anderen Oberliga – Titel feiern, zuletzt in der letzten Saison in der MJA.
„Kenneth hatte in den letzten Jahren schon mehrere Einsätze in dem 2.Liga und 3.Liga Team des WHV Handball, dort hatte er in den letzten Jahren auch schon kontinuierlich mittrainiert. Dieses hat ihn in seiner Entwicklung schon sehr weit gebracht.
Diese Verpflichtung zeigt, dass wir hier im TvdH gerade für junge Spieler eine gute Adresse sind, hier können sich die Spieler in Ruhe entwickeln“, betonte Ralf Hafemann nochmal.
Aber leider müssen wir uns auch für unbestimmte Zeit von unserem „Instinkthandballer“ Jannis Koellner verabschieden. Jannis hatte uns schon im Laufe der Saison mitgeteilt, dass er möglicherweise ab diesen Sommer auf große Auslandsreise will, dieses ist jetzt auch mit seinem Arbeitgeber geklärt. Jannis wird jetzt diese Reise auf unbestimmte Zeit antreten und in der Welt unterwegs sein.
„Jannis hat immer mit offenen Karten gespielt und uns von seinen Plänen erzählt“ sagte Ralf Hafemann, „mit der Verpflichtung von Kenneth haben wir aber einen guten Ersatz gefunden, er hat zwar nicht die Erfahrung von Jannis, wird uns aber definitiv weiterhelfen und in die Rolle hineinwachsen.“
„Jannis wird seinen Pass bei uns liegenlassen und wir werden alles weitere sehen, wenn er von seiner Reise zurückgekehrt ist. Er war in dieser Saison ein wichtiger Bestandteil im Team und hat viel von seiner Erfahrung an unsere jungen Spieler weitergeben, die davon enorm profitiert haben“, teilte der Sportliche Leiter weiter mit.